Bretagne

11.500,00

Seit 2001 befasse ich mich intensiv mit abstrakter Landschaftsmalerei. In meiner aktuellen Arbeitsweise erscheinen die Landschaften verdeckt durch einen Vorhang, einen Schleier, gestört, irritiert, durchwebt von Linien oder Streifen. Sie schaffen Distanz zwischen Landschaft und Betrachter. Diese Irritationen weisen auf den Menschen selbst hin, der die Landschaft berachtet und auf sie einwirkt. Der serielle Aspekt, die Vielteiligkeit einiger Arbeiten, spielt an auf die Idee einen Weg entlangzulaufen und ihn zu dokumentieren oder die Landschaft durch mehrere Fenster zum Beispiel enes fahrenden Zuges zu betrachten.

Vorrätig

2013
Triptychon
Tempera, Kreide
auf Leinwand
jedes 100 x 120 cm
100 x 360 cm

Jahr

2012

Maße

100 x 360