Meer 2

4.400,00

Wetterstimmung, ein bewölkter Himmel über tiefblauem Meer. Weiße Wolken ziehen vorbei und verdecken den Himmel und verweisen gleichzeitig auf die Unendlichkeit des Universums, die uns hier verborgen bleibt. Aber auch auf die Tiefe des Meeres, unseres Lebens. Streifen durchziehen und durchweben leicht das Seestück.
In meiner fortlaufenden Malart “durchwebte Landschaft” oder “Störbilder” erscheinen die Landschaften verdeckt durch einen Vorhang, einen Schleier, Linien oder Streifen, die auf unsere zeitgenössische Wahrnehmung der Welt durch die modernen Medien und ihre Fehlerhaftigkeit anspielen. Ich habe im Frühjahr 2011 meine Landschaften zu stören begonnen. Der Nuklear-Unfall in Fukushima hatte meine malerische Sichtweise auf die Welt gebrochen. Die Landschaften, das Berry, die Uckermark, das Meer usw., die den Ausgangspunkt meiner Arbeiten liefern, haben nichts von ihrer Schönheit eingebüßt, dennoch ist Ihnen durch den Menschen ein virulenter Konflikt eingeschrieben.

Vorrätig

2021
Tempera, Kreide
auf Leinwand
90 x 150 cm

Jahr

2021

Maße

90x150cm