8. Kunstsalon am Weißen See
Sonntag, 6. Dezember 2020 bis 6. Januar 2021

Herausgeputzt im angepassten Modus

Nun auch digital unter kunstsalon.berlin:
Malerei von Karin Grote, Keramik von Claudia Schüler, Porzellan von Ella von Berg, Druckgrafik von Skadi Engeln

Anlässlich des verlängerten Lockdowns müssen wir leider die angekündigte Atelieröffnung am 6. Dezember als Veranstaltung absagen. Wir putzen aber trotzdem unsere Ateliers und sogar eine neue Internetpräsenz im Advent 2020 heraus und zeigen unsere aktuellen Arbeiten nun in Digital und in Echt, beleuchtet durch die Schaufenster vom Nikolaus bis zu den Drei Königen.

Sonntag, 6. Dezember 2020 bis 6. Januar 2021
Ateliers: Ella von Berg – Porzellan und Karin Grote – Malerei/Grafik
Große Seestraße 17 – 13086 Berlin – Weißensee
030 96066854
kunstsalon-am-weissensee@gmx.de

Es ist sehr erwünscht und möglich, uns zu kontaktieren und einzelne Atelierbesuche zu verabreden.

Wir freuen uns auf Euch und Sie.

 

Karin Grote – Malerei und Grafik

Seit Jahren ist die Tuschemalerei die favorisierte Ausdrucksform von Karin Grote.

Durch den sehr schnellen, spontanen, auch dem Zufall Raum gebenden Umgang mit der Tusche schafft sie es einerseits, dem Material gerecht zu werden durch wunderbar fließende Strukturen und andererseits, allem Diffusen sein essentielles Wesen zu entlocken.

Für den 8. Kunstsalon hat sie sich „herausgeputzt“. Ihre Bilder zeigen die Schönheit des Alltäglichen und werden gleichzeitig von einer Coronazeit bedingten Melancholie getragen.

Karin Grote studierte Kunst und Design in Hannover mit dem Schwerpunkt experimentelle Kalligrafie und Radierung. Auch in ihren aktuellen Arbeiten formen oft kalligrafische Zeichen und Schwünge ihre Motive.
www.karingrote.de

Claudia Schüler – Keramik

Unter dem Namen cerami-CS gestaltet Claudia Schüler seit 2016 dekorative und funktionale Gebrauchskeramik. Sie arbeitet mit der Aufbautechnik und modelliert Schalen, Fliesen, Schmuck sowie besondere Einzelstücke. Das Verwenden von Fundstücken aus der Natur liegt ihr besonders am Herzen – somit tauchen sie immer wieder in Ihren Werken auf. Fasziniert von Mustern, Strukturen und Ornamenten verwendet sie verschiedenste Materialien um Spuren im Ton zu hinterlassen. Angefangen von Stoffen, indischen Holz-stempeln bis hin zu Pflanzenteilen fängt Claudia Schüler ein, was sie in der Welt finden kann und verwandelt es in Kunstvolles. So entstehen ihre charakteristischen Keramiken mit zarten Strukturen, die in vielfältigen Blau- und Grüntönen begeistern.

Ihre Leidenschaft zum Ton entdeckte Claudia Schüler während ihrer Arbeit mit Kindern im offenen Atelier, dass sie weiter betreibt.

www.instagram.com/cerami_cs


Ella von Berg PORZELLAN

Die Schalen von Ella von Berg sind sanft in Bewegung und zentrieren sich immer wieder
um ihre Mitte. So klappt es, auf einem winzigen Punkt zu stehen. Und das ganz entspannt.
Zum Teetrinken unbedingt geeignet!

Ella von Berg beschäftigt sich seit ihrer Lehre in Meißen und Kahla mit dem Werkstoff Porzellan. Nach ihrem Studium der Bildhauerei schuf sie aber auch großformatige Metall-skulpturen und entwarf Möbel. Ganz im bildhauerischen Sinn ist für Ella von Berg auch eine Kanne oder eine Schale ein Objekt, welches aus allen Blickwinkeln gesehen werden kann, ohne die Ästhetik der Form zu verlassen.
www.ellavonberg.de


Skadi Engeln – Malerei und Grafik

Skadi Engeln stellt ihre aktuellen Holzdrucke vor, die sie diesen Sommer und Herbst gemalt, geschnitten und gedruckt hat. Die Arbeiten führen ihre bereits malerisch begonnen Aus-einandersetzung mit Wasserspiegelungen fort. Am Motiv der Voiselle, ein idyllischer Fluss bei Bourges im Berry, in dessen Nähe sie in ihrem Sommeratelier ihre Holzdrucke schneidet, variiert sie vielfarbige und komplex aufgebaute Arbeiten.

Skadi Engeln studierte an der FH Ottersberg, Bildhauerei bei Robert van de Laar, Malerei bei Michael Kohr und Hermanus Westendorp und lebt und arbeitet in Berlin und in Frankreich.

No Comments

Post A Comment