12. Kunstsalon am Weißensee
Sa/So 25./26. November 2023 und länger

Malerei und Druckgrafik von Karin Grote
Druckgrafik von Skadi Engeln
Porzellan von Ella von Berg

Wir laden herzlich zum 12. Kunstsalon am Weißen See ein. Letztmalig zeigt Ella von Berg ihre Porzellankollektion in ihrem Atelier in der Großen Seestraße, welches sie zum Ende des Jahres nach fast 16 Jahren verlässt. Der Kunstsalon am Weißensee wird ab Januar 24 in einem neuen Format weiterbestehen.

Öffnungszeiten: Samstag, 25. November  18 – 21 Uhr
Sonntag 26. November 14 – 18 Uhr
und anschliessend nach Vereinbarung

Ateliers: Ella von Berg – Porzellan und Karin Grote – Malerei/Grafik
Große Seestraße 17 – 13086 Berlin – Weißensee 

kunstsalon.berlin
kunstsalon-am-weissensee@gmx.de

 

Karin Grote – Malerei und Grafik

Karin Grote zeigt Himmel und Erde. Sie verbindet dabei das Kosmische mit dem Pflanzlichen.
Das Silberblatt auch Mondblatt genannt, verbindet die beiden Welten.
Eine Serie der Mondblätter stellte Karin Grote erstmalig 2015 aus. Jetzt zeigt sie die aus dieser Zeit stammenden Drucke (Kaltnadelradierungen) in einem neuen Kontext. Die sich langsam bewegenden ruhigen „Monde“ stehen nun im spannenden  Kontrast zur Tuschemalerei, einer turbulenten, vielschichtigen Pflanzen- und Tierwelt und bilden einen faszinierenden Kosmos.
www.karingrote.de

 

Skadi Engeln Malerei und Grafik

Skadi Engeln stellt ihre aktuellen Holzschnitte vor: „La Palma – Caldera de Taburiente“ und „Tournesols“. Inspiriert von der Caldera de Taburiente auf La Palma und den menschengroßen Sonnenblumen auf den Feldern im Berry/Frankreich sind ein Dyptichon und ein Triptychon entstanden. Sie variiert ihre Holzdrucke vielfarbig zu komplex aufgebauten Arbeiten.
Neben den Holzdrucken auf Papier veröffentlicht sie erstmals auch Unikate auf Holz. Diese gehen während des aufwendigen Druckprozesses aus Farbabdruckplatten hervor, die zunächst nur ein Zuviel an Farbe wegnehmen. Sind sie gesättigt und besonders gelungen nimmt sie sie aus dem Druckprozess heraus und lässt sie als eigenes Kunststück/Unikat trocknen.
www.skadi.de

 

Ella von Berg PORZELLAN 

Die Schalen von Ella von Berg sind sanft in Bewegung und zentrieren sich immer wieder um ihre Mitte. So klappt es, auf einem winzigen Punkt zu stehen. Und das ganz entspannt. Zum Teetrinken unbedingt geeignet!
Ella von Berg beschäftigt sich seit ihrer Lehre in Meißen und Kahla mit dem Werkstoff Porzellan. Nach ihrem Studium der Bildhauerei schuf sie aber auch großformatige Metallskulpturen und entwarf Möbel. Ganz im bildhauerischen Sinn ist für Ella von Berg auch eine Kanne oder eine Schale ein Objekt, welches aus allen Blickwinkeln gesehen werden kann, ohne die Ästhetik der Form zu verlassen.
www.ellavonberg.de

No Comments

Post A Comment