Artspring 2022 / 2. Kunstsalon am Berg im Tal
10.-12.Juni.2022

Im Rahmen des Artspring-Festival-Programms und zeitgleich mit hunderten von weiteren sich öffnenden Ateliers in Pankow, Weißensee und Prenzlauer Berg am 11/12.6. präsentiert der Kunstsalon am Berg im Tal diesmal
Fany G.s – Keramik-Skulpturen und
Patrick Crulis`  –  Steinzeug-Realisationen,
Die zwei Keramik- Künstler*innen leben und arbeiten in Les Archers, einem Künstlerdorf in der Nähe von Skadi Engelns Sommeratelier. Desweiteren werden
Julienne Jattiots – großformatige Holzdrucke
(Berlin/Leipzig/Zeitz) vorgestellt und Arbeiten von Skadi Engeln
Skadi Engeln – Malerei/Druckgrafik

 

Eröffnung: Freitag 10.Juni 18-22 Uhr

Öffnungszeiten
während des ARTSPRING-Wochenendes
Samstag, 11.Juni 12 – 20 Uhr
Sonntag 12. Juni 12 – 20 Uhr

Atelier: Skadi Engeln
Talstraße 15 – 13189 Berlin – Pankow
0177 5797706
info1@skadi.de

 

Fany G. – Keramik-Skulpturen

Seit ihrer Kindheit fühlt sich Fany G zur Arbeit mit Tonerde angezogen, die Ihren „Ausdruck befreite“ . Ausbildung und Abschlüsse an der Ecole d`Art Technique Céramique in Sèvre und l’Ecole d’Art Appliqué Duperré in Paris (les Beaux Arts).15 Jahre unterrichtete sie Keramik und bildete sich im Austausch mit erfahrenen Keramikern in Paris und in der Drôme weiter aus.
Seit 19 Jahren ist sie im Berry niedergelassen.
Ihre Skulpturen aus Raku und Metal inspirieren sich an der sie umgebenden Fauna und Flora mit einer charackteristischen Note Humor und Fantasie. Ihr Werk scheint einem fantasmagorischen Universum entsprungen, bevölkert von Tieren, Insekten und Blumen in erstaunlichen Farben. Durch ihr Werk versucht Fans G. vor allem Emotionen zu kommunizieren, „die aus dieser schönen Materie selbst kommen!“

Studierte an der Ecole d`Art Technique Céramique in Sèvre, l’Ecole d’Art Appliqué Duperré in Paris (les Beaux Arts). Lebt und arbeitet in Les Archers, Berry. Ihre Skulpturen aus Raku und Metal inspirieren sich an der sie umgebenden Fauna und Flora mit einer charackteristischen Note Humor und Fantasie. Ihr Werk scheint einem fantasmagorischen Universum entsprungen, bevölkert von Tieren, Insekten und Blumen in erstaunlichen Farben. Durch ihr Werk versucht Fans G. vor allem Emotionen zu kommunizieren, „die aus dieser schönen Materie selbst kommen!“

www.fanyg.com

 

Patrick Crulis  –  Steinzeug-Realisationen

studierte am Lycée de Sèvres mit Andrée Hirlet, und an der Akademie „Beaux Arts de Paris“ mit Christian Boltanski. Er unterrichtete Bildende Kunst und vertiefte seine Malerei in Paris, um sich später im Zentrum Frankreis (Les Archers, Berry) niederzulassen und sich allein der Bildhauerei und Keramik zu widmen. Er hat zahlreiche Preise erhalten und seine Arbeiten sind in zahlreichen Sammlungen in Frankreich und im Ausland enthalten. Er präsentiert hier seine aktuellsten glasierten Steinzeug-Realisationen, die sich nahe am Expressionismus bewegen.

www.crulisceramique.com

 

Julienne Jattiot – Holzdruck

In Frankreich geboren, lebt und arbeitet zwischen Zeitz, Leipzig und Berlin. Studium an der Kunsthochschule-Berlin Weißensee, beschäftigt sich mit Druckgrafik: insbesondere Siebdruck und Hochdruck (Linolschnitt und Buchdruck), aber auch Radierungen und gelegentlich Lithographie. Ihre Arbeiten wurzeln oft in alten traditionellen Formen der Kunstgeschichte, aber in einer ganz zeitgenössischen Art, die die Codes der heutigen Gesellschaft hinterfragt. Intensiv farbig, oft bissig und satirisch, sind dennoch einige Arbeiten reine Farb- und Formspiele.
Seit 2011 hat Julienne Jattiot ihre druckgrafischen Arbeiten in nationalen und internationalen Ausstellungen gezeigt, sowie mit dem Kollektiv La Société Savante, das sie 2011 mit drei weiteren Künstler gegründet hat.
Seit 2008 leitet sie Workshops im Bereich Hochdruck in verschiedenen Hochschulen.
2014 gründete sie mit zwei weiteren Künstler die Künstler-Atelier/Druckwerkstatt Jott P.M. in Berlin.
Seit 2016 arbeitet sie mit Thomas Siemon im atelier carpe plumbum in Leipzig.

www.julienne-jattiot.com

 

Skadi Engeln – Malerei und Grafik

Skadi Engeln stellt ihre Malereien und Siebdrucke aus 2021/22 aus der Reihe „Im Ebrodelta“ vor. Ebenso ihre Holzdruck Serie „Spring“, eine Fortsetzung der Serie „Trampolinkinder“. Eine Mixtur aus Figur, Landschaft und Abstraktion.
Ich versuche nicht, Verborgenes preiszugeben. Das Geheimnis soll bewahrt bleiben, ebenso die Schönheit, die vielleicht grade in der Dichte, der Verschlüsselung, im Geheimnisvollen liegt.

Skadi Engeln studierte an der FH Ottersberg, Bildhauerei bei Robert van de Laar, Malerei bei Michael Kohr und Hermanus Westendorp und lebt und arbeitet in Berlin und im Berry in Frankreich. ihre Arbeiten wurde im In- und Ausland gezeigt und finden sich in zahlreichen internationalen Sammlungen wieder.

www.skadi.de

No Comments

Post A Comment